Frauenschwimmen


Immer montags von 15:00 bis 16:00 Uhr sind Frauen ab 3. Januar im Maintalbad unter sich

Am Montag, 3. Januar, beginnt das im Winterhalbjahr stattfindende Frauenschwimmen im Maintalbad. Frauen können ab diesem Datum immer montags von 15:00 bis 16:00 Uhr eine Stunde lang schwimmen und sind dabei unter sich. Männliche Badegäste sind in dieser Zeit nicht zugelassen. Ankleidezeit ist bis 16:30 Uhr.

Frauen, die sich wohler fühlen, ohne männliche Blicke ihre Bahnen im Wasser zu ziehen, können ab Januar die Möglichkeit zum Frauenschwimmen nutzen, das einmal wöchentlich für die Dauer von einer Stunde angeboten wird. „Das Frauenschwimmen steht allen Frauen, unabhängig von Alter, Konfession oder Art der Badekleidung offen. Es stellt einen Schutzraum für diejenigen dar, die sich in der Gegenwart von Männern in der Schwimmhalle unwohl fühlen. Ich freue mich sehr, dass das Frauenschwimmen trotz Corona weiterhin stattfinden kann“, erklärt die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Maintal, Annika Frohböse.

Männliche Badeaufsichten sind zwar nicht ganz vermeidbar, halten sich nach Möglichkeit jedoch im Hintergrund. Um am Frauenschwimmen teilnehmen zu können, müssen sich Frauen auf der Internetseite des Maintalbades unter www.maintalbad.de registrieren und online ein E-Ticket buchen, das sie am Eingang des Schwimmbads vorzeigen.

 

Regeln für das Frauenschwimmen:

  1. Das Frauenschwimmen soll dazu dienen, Schamgefühle durch Blicke, gerade durch die körperbetonte Badekleidung, des männlichen Geschlechtes zu entziehen.
  2. Die Haus- und Badeordnung (die im Eingangsbereich des Bades aushängt) behält auch während des Frauenschwimmens ihre Gültigkeit.
  3. Es gelten die normalen Eintrittspreise.
  4. Am Eingangsdrehkreuz findet eine Kontrolle statt, damit männliche Kunden von der Benutzung während dieser Zeit ausgeschlossen werden.
  5. Es haben nur weibliche Kunden zutritt. Kinder dürfen bis zum 6.Lebensjahr männlichen Geschlechts sein, damit Mütter mit kleinen Kindern nicht benachteiligt werden.
  6. Die Schwimmhalle wird nicht vor Blicken von außen geschützt.
  7. Das Personal des Bades ist als geschlechtsneutral anzusehen und ist für die Einhaltung der  wichtigen hygienischen Sauberkeit und der Sicherheit der Badegäste während des Aufenthaltes im gesamten Bad verantwortlich.. Es wird auch männliches Personal in der Wasseraufsicht zum Einsatz kommen. Im Umkleide und Sanitärbereich  wird überwiegend weibliches Personal eingesetzt.
  8. Während des Frauenschwimmens findet kein Schul- und Vereinssport statt.
  9. Die reine Badezeit beträgt zwei Stunde.
  10. Die Kundinnen werden gebeten Einzelumkleidekabinen zu benutzen.
  11. Das Frauenschwimmen wird nur im Hallenbad während der Wintersaison angeboten.
  12. Es ist übliche Badekleidung zu tragen. Burkinis sind ausdrücklich erlaubt.